Marken­gut­achten

Der Wert einer Marke sollte sich nicht erst im Streitfall oder beim Verkauf eines Unter­nehmens zeigen. Auch für die Bilan­zierung, Lizen­zierung oder steuer­optimierte Übertragung von Marken­rechten auf Auslands­gesell­schaften ist die Ermittlung und Kenntnis des eigenen Marken­wertes von erheblicher Bedeutung. Für jedes dieser Erfordernisse bieten wir Ihnen …

  • Maßgeschneiderte Bewertungs­ansätze
  • Erfüllung aller gängigen Standards (u.a. des BDU, der DIN/ISO und des Brandrelation-Forums)
  • Verknüpfung von wahrnehmungs­spezifischen Bewer­tungs­ansätzen und finanz­technischen Bewer­tungs­methoden
  • Von Wirtschaftsprüfern testierbare Verfahren
  • Solide Markenwertmessungen durch empirisch abgesicherte Verfahren
  • Zielsetzungsbasierte Vergleichs- und Erfahrungswerte (z.B. für Kaufpreis und Lizenz­verhand­lungen, Due-Diligence-Bewertungen oder Gerichts­verwert­barkeit)

Ein Projekt-Beispiel

Die Marke MAX BAHR soll aus der Konkurs­masse heraus best­möglich verwertet bzw. vermarktet werden. Zunächst werden verschiedene Bewertungs­ansätze gegen­über­gestellt und das für den Auftrag­geber best­mögliche Verfahren gewählt und durchgeführt. Auf Basis des ermittelten Marken­wertes wird gemeinsam mit dem Partner­unter­nehmen BRANDvillage GmbH (ehemals Markenbörse) ein größerer Kreis an potentiellen Interessenten adressiert und die Marke auf Basis des Wert­gutachtens an einen Investor aus China verkauft, übertragen und für einen absehbaren Relaunch vorbereitet.